Seminare und Inhouse-Schulungen

SchulungBringen Sie Ihr Wissen auf den aktuellen Stand

Sind Sie sicher, dass die in Ihrem Hause geschriebenen Zeugnisse noch up-to-date sind und sowohl der aktuellen Rechtsprechung als auch den zunehmend steigenden Ansprüchen der Arbeitnehmer gerecht werden? Wollen Sie Reklamationen und zeitaufwändige Nachbesserungen oder gar gerichtliche Auseinandersetzungen vermeiden? Oder möchten Sie einfach nur die Effizienz des Erstellungprozesses steigern?

 

Gern unterbreite ich Ihnen ein Angebot für eine Inhouse-Schulung, die auf Wunsch neben der Vermittlung der reinen Grundlagen auch eine Vorab-Evaluierung Ihrer bisherigen Zeugnisse und Zeugniserstellungsprozesse umfassen kann. Die Schulung würde individuell auf Ihr Unternehmen zugeschnitten werden und genau an den Stellen ansetzen, an denen Schulungsbedarf besteht.

SeminarZu meinen bisherigen Auftraggebern gehören u.a.:

Hessische Landesbank, Frankfurt
GfK, Nürnberg
Hochschule Ludwigshafen
Stadtwerke Essen
EWS (Jenoptik)
, Wedel
ERGO-Versicherungen, Nürnberg
Techniker Krankenkasse, Hamburg
Edeka, Minden
Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein, Hamburg
Lundbeck, Hamburg
Soka-Bau, Wiebaden

Mögliche Seminarinhalte

Zeugnisinhalt und -gliederung

  • Zeugniselemente und Gliederung:
    • Wie ist ein Zeugnis zu gliedern?
    • Was muss es enthalten?
    • Was gehört nicht hinein?
    • Wie lang müssen einzelne Passagen sein?
  • Umgang mit Spezialfällen unter Berücksichtigung aktueller Rechtsprechung
    • Tätigkeit mit verschieden Karriereschritten
    • Ausfallzeiten
    • Weiterbeschäftigung nach der Ausbildung

Lob und Tadel – Formulierungshilfen für die Praxis

  • Wie wird gelobt? Was zeichnet ein gutes Zeugnis aus?
    • Positivskala
    • Steigerungsformen und Temporaladverbien
    • Beendigungsformel, Zukunftswünsche, Unterschrift
  • Wie wird Kritik ‚wohlwollend’ formuliert?
    • K.O.-Phrasen
    • Reihenfolgetechnik, Negationstechnik, Passivierungstechnik, Einschränkungstechnik  und andere Techniken zur Andeutung von Kritik
    • Typische Fehlerquellen
    • Praxisbeispiele für gut und schlecht gelungene Zeugnistexte

Optimierung des Erstellungsprozesses

  • Reduzierung des Zeitaufwands durch eine systematische Herangehensweise mittels Beurteilungsbogen
  • Möglichkeiten und Grenzen von Zeugnissoftware
Top
teilen